• Home
  • Info
  • Kontakt
  • Rebellenstützpunkt
  • Rss
     

    Gegen das Vergessen: Bigtrak – The Programmable Vehicle

    20.04.2014 - 00:00

    Nachdem ich mir mit dem Starbird (Supervogel) ein Kult Toy meiner Kindheit zurück kaufen konnte, recherchierte ich was das Haus MB in den 80ies an weiteren tollen elektronischen Scifi Gadgets bereit hielt. Als ich auf den Bigtrak stieß, erinnert ich mich an die vielen Stunden, welche ich mit dem programmierbaren Fahrzeug verbracht hatte.

    Als ich das erste mal Star Wars sah, war ich dermaßen fasziniert von allem was einem Roboter gleich kam. Bigtrak besitzt das Feature sich nach selbst getätigten programmierten Anweisungen fortzubewegen. Das war völlig neu. Bedenke, der Homecomputer steckte seinerzeit noch in den Kinderschuhen und so war dieses Fahrzeug, welches weder Kabel gebunden noch eine Fernbedienung benötigte, absolut faszinierend. Jedes Kind, das was auf sich hielt und Eltern hatte, welche ihnen den kostspieligen Spaß (um die 150 DM) ermöglichen konnte, war mit einem Bigtrak am Start. Zum Fahrzeug, welches in den Staaten in Grau/Silber erschien, gab es mindestens einen Anhänger als Ergänzung. Zum Leidwesen der Erziehungsberechtigten machte der Bigtrak sowohl beim Programmieren wie auch bei der Fortbewegung einen Höllen Lärm. Das Laserfeuer toppte die Lautstärke um weitere Dezibel, was Eltern nicht selten kurz vor einen Tobsuchtsanfall brachte.

    MB ging irgendwann in die Hasbro Gruppe über und 2010 sicherte sich das Unternehmen Zeon die Rechte an dem Bigtrak. Für circa 55 Euro ist das Kultfahrzeug heute wieder erhältlich und stellt das passende Geschenk für echte Kerle ab 40ig. Bis auf den fehlenden MB Sticker und stromsparender Elektrik ist das Toy ein identischer Nachbau. 2014 soll endlich die seit 2012 angekündigte modifizierte XTR Version erscheinen, die mit aktueller Computertechnik bestückt werden soll.

    Durchde


    Die Rebel Con startet in vier Wochen!

    17.04.2014 - 14:45

    4wzurrc4

    Gruß Durchde


    Gewinne großartige Sachpreise auf der Rebel Con

    17.04.2014 - 14:39

    Auf der diesjährigen Rebel Con, dem Action Figuren Event am 17.5.2014 im Gelsenkirchener Schacht 3, wird es eine große Tombola geben. Der Erlös fließt der Vereinskasse des Rebellenstützpunkt e.V. zu, um auch in den folgenden Jahren die Con zu realisieren.
    Um Euch die Aktion besonders schmackhaft zu machen, haben unsere Sponsoren tief in die Tasche gegriffen. Unter anderem gibt es folgende Hauptpreise und zahlreiche weitere Highlights zu gewinnen:

    1.Preis: Luke Skywalker Bespin Exclusive Edition 1/6 Scale (Hot Toys/ Movie Masterpieces Delux)
    2.Preis: Batman by Jim Lee 1/6 th Scale (Play Imaginative/Super Alloy)
    3.Preis: Tonto – The Lone Ranger 1/4 Scale (Neca)
    4.Preis: Yoda vs. Emperor Palpatine 1/7 Set (Kotobukiya)
    5.Preis: Arms Depot 1/6 Scale Movie Scene Fitting für z.B. Hot Toys Batman Figur (Premiere Toys)
    6.Preis: Jumbo Star Wars Kenner Luke X-Wing Pilot (Gentle Giant)

    tombolarc4
    [Bild klicken zum vergrößern]

    Wir danken unseren Sponsoren für die freundliche Unterstützung:

    IF_Banner

    elive

    Hadesflamme

    HERDING

    wagner

    elebenwaldbanner

    heo_logo

    closeup_logo1

    wall-art

    Gruß Durchde


    Saalbelegung der Rebel Con 4

    17.04.2014 - 14:23

    Hallo Zusammen.
    Damit Ihr vorab einen Überblick über die Location und deren Stände bekommt, veröffentlichen wir heute für Euch den Saalplan:

    saalplanrc4
    [Bild klicken zum vergrößern]

    Weitere Infos zur Con findet Ihr auf: http://www.rebelcon.de

    Gruß Durchde


    Gegen das Vergessen: MB Electronic Star Bird -Supervogel- Review

    15.04.2014 - 00:00

    Heftig, heftig, da ist man gerade einmal etwas über vier Jahrzehnte auf diesem Planeten und wird so etwas von vergesslich. Erinnerst Du Dich noch genau mit welchen Toys Du in Deiner Kindheit über den Teppich gerutscht bist? Nach jahrelangem Aufstocken der Star Wars Sammlung habe ich mich in den letzten Wochen damit beschäftigt, was an weiteren tollen SciFi Toys in den goldenen 80ies erschienen ist. Während meiner Recherche war ich erstaunt, welche coolen Spielzeuge ich einmal besessen hatte. Eins davon möchte ich Euch heute vorstellen:

    MB Electronic präsentiert: Star Bird!!!

    Zur Hochphase der ersten Krieg der Sterne Merchandise Welle, wollte jeder Spielwarenhersteller ein Stück vom Kuchen ab haben. Besonders kreativ arbeiteten die Nichtlizenznehmer und kreierten nicht selten geniale Toys, welche eine starke Anlehnung am Lucas Universum besaßen. Der namentlich ins Deutsche getaufte -Supervogel- erinnert stark an den Y-Wing Fighter.
    Allerdings besitzt dieser einen weitaus höheren Spielwert, war bis auf die schnell zu verlierende Heckkanone robust und sogar umbaubar. Die Eltern haben sich seinerzeit besonders über den lautstarken Sound des Raumschiffes gefreut, welcher den Ton an & abhebt, beim neigen & senken unaufhörlich brummt und schrille Sounds beim Laserfeuer produziert.

    Ich hatte das Glück das Schiff komplett bis auf die kleine Heckkanone mit Verpackung für 40 Euro zu ergattern und freue mich wie ein kleines Kind den -Supervogel- endlich wieder mein eigen nennen zu dürfen.

    Durchde


    Ceremony – Distance

    12.04.2014 - 00:00

    ceremony_distance

    [2013 Moon Sounds Records]
    [www.facebook.com/pages/Ceremony/46796762230]

    Jetzt muss ich mich aber mit der Besprechung beeilen! Schon im letzten Jahr ist der aktuelle Ceremony Longplayer erschienen, ein Jahr vorher wurde -Distance- aufgenommen und auf ihrer Facebook Seite kündigt die Indi Band schon eine Follow Up EP an. In den letzten Monaten habe ich die befreundete Band der Distortion Pioniere A Place to bury strangers, dessen Frontman die Scheibe auch gemastert hat, auf dem Rechner rauf und runter gehört. Bis vor kurzem habe ich gehofft, dass endlich jemand die Scheibe in Deutschland anbietet. Jetzt habe ich sie mir in den Staaten mit reichlich Porto Aufschlag geordert. Aber nun liegt die physikalische Version endlich auf meinem Tisch!

    -Distance- bietet 9 Songs, welche etwas poppiger, wenn man das so sagen darf, ausfallen als ihre bisherigen Tracks, Ceremony bewegen sich eine Spur vom noisigen Sound ihrer Kollegen weg und zelebrieren mehr Bubblegum Feeling der Marke Ramones oder den von The Ravonettes.
    Ecken und Kanten gibt es dennoch wenn überdrehte Gitarren und reichlich Hall sich wie eine Glocke über den sonnigen Sound legen. Melancholie trifft auf Freibad, saurer Regen auf Verliebtheit. Ein perfekter Sound für mich…

    Tracklist:
    1. Can’t Say Your Name
    2. The Sunglass Girl
    3. The Summer The Sun
    4. Send Me Your Dreams
    5. On Holiday
    6. I Want To Kiss
    7. Shining Light And Star
    8. Run Away
    9. Throw Your Love Away

    Durchde


    Fluten – Splitter

    09.04.2014 - 13:57

    fluten2014

    [28.03.2014 Flight 13 Records/Miyagi Records]
    [www.fluten.org]

    Querverweis: Vor circa vier Jahren habe ich eine Platte von Mock zum besprechen bekommen und war dermaßen begeistert, dass ich mir umgehend deren Backkatalog zulegte. Die Band teilte sich unter anderem auch eine 7inch mit We fade to gray. Eine weitere Band die mir zusagte. Kurze Zeit später besorgte ich mir deren Split Doppel CD aus dem Jahre 2008 mit den Hamburgern Fluten. Die unbekannte Band auf der zweiten Scheibe begeisterte mich mindestens so sehr wie die des Kaufgrundes. Leider passierte in den kommenden Jahren im Fluten Lager recht wenig. Eine weitere Veröffentlichung wurde zwar angekündigt, viel mehr als Sessions aus dem Proberaum gab es dann aber auf deren ehemaligen Page nicht zu hören. Vor wenigen Wochen, ich hatte fest damit gerechnet das Fluten das Zeitliche gesegnet hat, kündigten Flight 13 in ihrem Newsletter die Band als diejenige an, welche es als erstes mit einer Initiativ Bewerbung bei ihnen zu einem Deal geschafft hat. Endlich liegt mir nun die stylische Digipack Version der ersten Full Lenght Splitter vor und ich drücke voller Erwartungen die Play Taste…

    Ein innovativer Crossover aus Indirock, Post Core, Emokante und melodischen Tunes erfüllt den Raum. Das ganze wird aufregend hibbelig vorgetragen und man wird unaufhörlich von einem Spannungsbogen zum nächsten getragen. Monotonie und Langeweile sind Fremdwörter auf -Splitter-. Stetig konfrontieren aufregende Passagen, welche den vorher abgesteckten Rahmen sprengen, um u.a. mit elektronischen Sounds oder Piano Einlagen zu überraschen. Besonders kunstvoll agieren Fluten mit einem Ping Pong Spiel, in dem sie zwischen englischer und deutscher Sprache hin und her springen. Zur Höchstleitung fahren sie dann auf, wenn sich die gesungenen Worte geschickt um die Instrumentierung winden, so dass sie wie ein weiteres Instrument in Erscheinung treten. Nuancen erinnern an die wilden Zeiten von Monochrome, in den lauten Momenten an Kill Kim Novak und dann wieder an eine hardcorige Variante alter Karate. Hätten Punk de Royal nicht die poppigen Klänge für sich entdeckt, hätten sie hier ebenfalls einen Querverweis verdient. Jedoch machen die Vergleiche gerade einmal 10 Prozent von Fluten’s Kosmos aus und mit jedem weiteren Song hat man das angenehme Gefühl in einer bekannten Umgebung etwas völlig neues entdeckt zu haben.

    Ich bin überwältigt, meine Erwartungen sind bei weitem übertroffen. Fluten klingen so dermaßen hip und modern, dass es ausnahmsweise einmal keine Beleidigung ist. Kommt mir so schnell nicht mehr aus dem Player…

    Tracklist:
    Die längste Zeit
    Sur l’eau
    Spuren
    Black Waves
    Schlagwort
    Misanthrop
    Kopfüber
    Zwischen den Worten
    Glasbruch
    Krisis

    Durchde


    Stoneburner -Life Drawing-

    09.04.2014 - 13:52

    stoneburner

    [Release am 18.04.2014 auf Neurot Recordings]
    [www.stoneburner.bandcamp.com]

    Seit etlichen Jahren haben sich dermaßen viele Bands am episch/bedrohlichen Sound versucht, dass mir die Sparte irgendwann zu langweilig wurde. Selbst die Urväter Neurosis konnten mich mit ihren letzten eher unspektakulären Scheiben kaum noch begeistern. Durch meine Abwandlung vom apokalyptischen doomigen Sluge sind Stoneburner, welche seit 2008 ihren musikalischen Beitrag zum Weltuntergang zelebrieren, an mir vorbei gegangen. Irgendwie hat die bald erscheinende neue Platte der Portlander dennoch meine Aufmerksamkeit geweckt und ihren Weg in den CD Spieler gefunden.

    -Life Drawing- ist ein bedrohliches und zähes Monstrum aus der Schattenwelt, welches sich mit der Gewalt einer Dampfwalze voran bewegt. Die Kompositionen klingen als wenn Amebix mit Converge in der Kiste war und sie sich dabei Carcass angehört haben. Das ganze wurde dann noch ordentlich runter gestimmt und kommt dermaßen schleppend, dass jeder Riff einem betäubenden Schlag in die Magengegend gleich kommt. In den ruhigen Momenten wird das vernichtende Szenario mit Bohren ähnlicher Instumentals ausgestattet und begleitet einen damit in die hoffnungslosen Abgründen der schwärzten Stelle der Seele.

    Stoneburners kommende Scheibe enthält Musik für depressive Momente bereit, irgendwie völlig unpassend zum meist schönen Wetter zur Zeit. -Life Drawing- werde ich vorsorglich mit einem „Fuck the World“ beschrifteten Post it versehen, um im passenden Moment jemanden zu haben mit dem ich gemeinsam meinen Frust auskotzen kann.

    Tracklist:
    Some can
    Caged bird
    Drift
    An apology to a friend in need
    Pale new eyes
    Giver of birth
    Done
    You are the worst
    The phoenix

    Durchde


    Disco//Oslo s/t CD

    09.04.2014 - 00:00

    disco_cd

    [2014 Kidnap Music]
    [www.discooslo.com]

    Nach gefühlter Unendlichkeit des Wartens gibt es endlich Nachschlag von den Oldenburger Punkrocküberfliegern. Fünf neue Smasher haben die Jungs Ende letzten Jahres in der beheimateten Tonmeisterei aufgenommen und vier von ihnen auf einer selbst betitelten 7inch veröffentlicht. Ich habe mich für die CD Version entschieden, da auf der CD neben dem 2012er Album, der oben erwähnte fünfte Song enthalten ist. Ein Review zu den früheren Songs findest Du hier:
    http://www.durchdeswelt.de/2013/03/01/discooslo-st-12inch/

    Mit den neuen Tracks erreichen Disco//Oslo scheinbar spielend ihr selbstauferlegtes hohes Level, gepaart mit fetzigen Melodien, leichter Emokante und einer Prise Rotzigkeit. Dass die Jungs ihre Instrumente perfekt bedienen können, braucht hier nicht mehr erwähnt zu werden und die Produktion kommt erneut stark und sorgt für einen knackigen Sound. Für Freunde von Duesenjaeger, Frau Potz und den Anfängen von Matula. Großartig, hier gibt es nichts zu meckern. Zuschlagen, eine der besten Band des Genres zur Zeit.

    Tracklist:

    1. Allesfresser
    2. Zu spät
    3. Das letzte Mal
    4. Sandburgen
    5. Vollidioten
    6. Das bist du
    7. Kein Plan
    8. Moin Moin
    9. Kaputt und abgefuckt
    10. Madrid is burning
    11. Fassade
    12. Hongkong
    13. Never say goodbye
    14. Geh mal raus

    15. 140 Zeichen
    16. 88 Meter
    17. Schalt ab
    18. Fassadenkletterer

    19. Moderne Problematik

    Durchde


    Die Rebel Con endlich mit eigenem Webauftritt

    06.04.2014 - 15:19

    rcpagescreenshot

    Es ist soweit: Ab heute kannst Du alle Infos zur Action Figuren Veranstaltung in NRW gebündelt auf einer Webseite abrufen.

    Der Auftritt der Fan Convention, dieses Jahr am 17.5.2014 im Schacht 3 in Gelsenkirchen ab 11 Uhr, ist unter www.rebelcon.de zu erreichen.
    Schaut am besten regelmäßig vorbei, um keine Neuigkeiten zu verpassen.

    Ein recht herzlicher Dank geht an Maxx Replicas für die Realisierung der Webseite.

    Gruß,

    Dein RSP Team